oo

1982-heute

Im Jahre 1982 übernahm dann Herr Gilbert Egler aus Waldlaubersheim das Dirigat, bevor Herr Herbert Hasslinger von 1983 bis 1984 nochmals als Dirigent dem Musikverein zur Verfügung stand. Der Verein veranstaltete 1982 zum ersten Mal sein - in der Zwischenzeit zur Tradition gewordenes - Brunnenfest.
Zu diesem Fest werden jährlich viele befreundete Musikvereine und Chöre eingeladen, um den Gästen aus Nah und Fern ein vielfältiges Programm zu bieten.

Im Jahre 1983 entschloss sich die Mitgliederversammlung, erneut den Namen des Musikvereins zu ändern. Im Hinblick auf unsere Herkunft sowie die zahlreichen Auftritte in der Gemeinde und der Umgebung wurde der Vereinsname in "Winzerkapelle Guldental 1929 e.V." geändert.
Im darauf folgenden Jahr passte man die Uniformen der Musikerinnen und Musiker dem Namen der Kapelle an. Fortan kleidete man sich in Winzerkitteln und entsprechenden Schürzen.

Am vierten Adventssontag 1984 fand unter der Stabführung von Herbert Hasslinger das erste Weihnachtskonzert in der Pfarrkirche St. Martin in Guldental statt. Dieses Konzert bildet bis heute den musikalischen Höhepunkt eines jeden Jahres.

Von 1985 bis 1992 übernahm Herr Armin Lukas den Dirigentenstab. Durch seinen großen persönlichen Einsatz schaffte er es, die Kapelle musikalisch zu formen und auf ein sehr gutes Niveau zu bringen. Gerade in dieser Zeit war es schwierig, die aktiven Musikerinnen und Musiker zu auswärtigen Auftritten zu bringen, da der größte Teil der Musizierenden noch unter 18 Jahren war und somit noch kein Auto fahren durfte.
Leider verließ Herr Lukas aus beruflichen Gründen unsere Gemeinde und somit auch die Kapelle.

Sein Amt übernahm 1992 bis 1997 Herr Manfred Schmitz aus Bad Kreuznach. Auch er brachte die Kapelle durch sein großes persönliches Engament weiter nach vorne. Seit dieser Zeit wurden einige volkstümliche Stücke von Gesang begleitet, was großen Anklang bei der Zuhörerschaft fand.

In der Zeit von 1997 bis 1999 übernahm Herr Paul Marz aus Bad Münster den Dirigentenstab.

1999 fand die Kapelle mit Herrn Peter Woehl aus Waldlaubersheim einen Dirigenten, der in jeder Beziehung zur Winzerkapelle Guldental passte. Seine musikalischen Kompetenzen und sein stets ausgeglichener Führungsstil  spornten die Kapelle immer wieder zu neuen Höchstleistungen an. Im Herbst 2008 ging die Aera Peter Woehl zu Ende. An dieser Stelle möchten wir ihm für seine hervorragende Arbeit, die uns musikalisch auf ein hohes Niveau gebracht hat, danken. Wir wünschen ihm für seinen weiteren musikalischen "Unruhestand" alles Gute.

Josef Stenzhorn trat seine Nachfolge an, im Januar 2013 beendete Herr Stenzhorn sein Engagement bei uns.

Von April 2013 bis Weihnachten 2015 leitete Markus Jammers die musikalischen Geschicke der Winzerkapelle.

Seit Januar 2016 führt Gerhard Schultheis den Taktstock an.