oo

1946-1982

Nach Kriegsende ging man 1946 wieder daran, eine neue Musikkapelle aufzubauen. Es fanden sich erneut 18 junge Leute, die den Spielbetrieb der Kapelle fortführten. Der frühere Leiter der Kapelle, Herr Josef Marbach, erklärte sich zum zweiten Mal bereit, diese Arbeit zu übernehmen. Er brachte die Kapelle mit großem Einsatz in kurzer Zeit wieder auf ein bemerkenswertes Niveau. Es wurden Konzerte gegeben und an Musikfesten und bei Tanzveranstaltungen gespielt. Die Stabführung übernahm 1953/1954 Willi Beuth aus Windesheim.

Im Jahre 1955 leitete nochmals Herr Josef Marbach die Kapelle, bevor von 1956 bis 1971 Herr Johannes Eckes aus Windesheim das Dirigentenamt übernahm.
Mit viel Idealismus, Geduld und Verständnis gelang es ihm, die Kapelle zu einem beachtlichen Klangkörper auszubauen. Im Jahre 1962 wurde der Name des Musikvereins in "Musikverein 1931 e.V. Waldhilbersheim " umbenannt.

Nachforschungen im Jahre 1972 ergaben, dass die Vereinsgründung bereits im Jahr 1929 lag. Das 40-jährige Jubiläum feierten die Aktiven 1969 mit einer Fahnenweihe und einem großen Musikfest.

Von 1972 bis 1977 stand die Kapelle unter der Stabführung von Herrn Felix Rickes aus Guldental. Während dieser Zeit wurde auch die Jugendausbildung der Kapelle durch einige Mitglieder erneut aufgenommen. Im Jahre 1972 konnte man unter den 31 aktiv Musizierenden das erste Mal in der Vereinsgeschichte Musikerinnen begrüßen.

Durch die Gemeindeverwaltungsreform wurden die bis 1969 selbstständigen Gemeinden Heddesheim und Waldhilbersheim zur neuen Gemeinde Guldental vereinigt. Auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung wurde die Namensänderung der Kapelle beschlossen, und zwar auf den Namen "Musikverein 1929 e.V mit Sitz Guldental".

Für unseren Verein ging 1978 eine Ära zu Ende. Der erste Vorsitzende, Herr Hubert Gänz, stellte sich nicht mehr zur Wahl. Das Amt des ersten Vorsitzenden begleitete er von 1954 bis 1978. Mit seinem großen und schier unermüdlichen Einsatz spornte er die Mitglieder immer wieder zu Höchstleistungen an.

Ihm sei an dieser Stelle ein besonderer Dank ausgesprochen.

Auf Grund seiner Leistung und seines großen Engagements wurde er 1979 zum Ehrenvorsitzenden des Vereines ernannt. Bis zu seinem Tod war er dem Musikverein immer sehr eng verbunden und wir, die Aktiven der Kapelle und der Vorstand, versuchen das Erbe in seinem Sinne weiterzuführen.

In den Jahren 1978 bis 1982 übernahm Herr Herbert Hasslinger, neben seiner beharrlichen und aufopferungsvollen Arbeit als Jugendausbilder, auch das Dirigentenamt des Musikvereins.
In der Zeit von 1970 bis 1989 bildete Herbert Hasslinger insgesamt 97 junge Musizierende für den Verein aus; und das ohne Bezahlung!